Kassel: Vortrag Pfr. Stepf: „Gehörlose, eine unbekannte Minderheit“

Pfr. Stepf war früher Gehörlosenpfarrer in Berlin und lebt jetzt in Kassel. Am 18. Juni 2015 hielt er einen Vortrag und zeigte sein reichliches Wissen über Gebärdensprache und Gehörlosengemeinden in ihrer geschichtlichen Entwicklung. Unter dem Titel „Taub ist nicht stumm – Taub ist nicht dumm!“ berichtete er viele interessante Dinge aus der Geschichte – angefangen von der Gebärdensprache in der Antike bis hin zur Neuzeit, über die Entwicklung der Gehörlosenpädagogik und wichtiger Personen, bis hin zur Geschichte der Gehörlosenseelsorge.

Der Vortrag fand statt im Rahmen des Kiwanis Clubs, der sich für soziale und wohltätige Projekte engagiert. Wer in Kassel über den Friedrichsplatz geht und einen großen Bücherverkauf sieht, der kann sicher sein, hier ist der Kiwanis Club, der geschenkte Bücher für einen guten Zweck verkauft. Vielleicht treffen wir dort auch Pfr. Stepf wieder!?
Wir sagen vielen Dank für diesen spannenden Vortrag, der für uns gedolmetscht wurde.
(B. Siebert - Bericht nach Interview)