Kassel: Trauer um die „Anwältin der Gehörlosen“

Karin Kestner 3Karin Kestner ist am 4.6. nach langer Krankheit gestorben. Sie wurde 63 Jahre alt.
Frau Kestner arbeitete seit Mitte der 90er Jahre als Gebärdensprachdolmetscherin. Vor allem aber hat die energische Frau bei ihrer Arbeit immer wieder die Barrieren und Probleme der gehörlosen Menschen gesehen. Diese Probleme ist sie manchmal „mit dem Kopf durch die Wand“ angegangen und hat sich nie mit schlechten Kompromissen zufrieden gegeben. Daraus sind so tolle Dinge entstanden wie u.a., 777-Gebärden-CD, Tommys Gebärdenwelt für Kinder, später dann auch das Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache. Viele Menschen kennen ihren Einsatz für die Eltern, die sich für oder gegen das CI (Cochlea Implantat) ihrer Kinder entscheiden sollten und den „CI-Zwang“ gegen den Karin Kestner energisch kämpfte.
Karin Kestner war eine Kämpferin für die Inklusion – und das ganz praktisch: Mit Hausgebärdensprachkursen die Familien zu unterstützen und gehörlose Kinder für die Regelschulen vorzubereiten und zu begleiten. So manche Auseinandersetzung musste geführt werden, aber Karin hat ein „kappt nicht“ nicht einfach hingenommen, sondern ist beharrlich geblieben die Ziele zu erreichen. „Wenn Plan A nicht klappte, hatte sie immer einen Plan B bereit. Ein Aufgeben gab es bei ihr nicht.“, so beschrieb es ihr Lebensgefährte und Partner Tiemo Hollmann.
Die Trauerhalle in Baunatal war gefüllt; viele Menschen standen draußen vor der Tür – aus ganz Deutschland waren sie gekommen, um sich am 28.6. von Karin zu verabschieden.
Wir waren tief gerührt von den Worten von Björn Blumeier über die Kämpferin Karin Kestner, von der Gebärdenpoesie der „Integrationskinder“ Lysander und Salma, von den Worten Knut Weinmeisters, einem langjährigen, guten Freund und Wegbegleiter Karin Kestners und den ganz persönlichen Worten Tiemo Hollmanns, die in der Trauerfeier verlesen wurden.
Die Trauerfeier wurde gedometscht/ gevoiced – ein Anliegen und eine Ehrenbezeugung der Dolmetscherinnen für ihre Kollegin und Freundin.
Im Anschluss an die Trauerfeier wurde Karin Kestner auf dem Friedhof ihres Heimatortes Martinhagen im Kreise der Familie und engsten Freunden beigesetzt.
Gott gebe den Trauernden die Kraft für diese schwere Zeit ohne Karin – in Gedanken und Gebeten sind wir bei Karins Lebensgefährten Tiemo und ihren Töchtern Julia und Laura.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.