Korbach: Gottesdienst im Freien

„… und was wenn es regnet?“Gottesdienst im Freien
Am 19.6.2016 wollten wir zusammen mit der hörenden Gemeinde Gottesdienst feiern. Ein besonderer Gottesdienst, der Draußen stattfinden sollte. Anschließend sollten Würstchen gebraten werden und bei Kaffee und Kuchen noch zusammen geplaudert werden.
Auch lieber Besuch aus Kassel ist gekommen, aber dann am frühen Morgen wurde der Himmel immer dunkler und es fing an zu regnen, wie so oft in diesem „Sommer“.
Sollen wir alles ausfallen lassen?
Doch dann zeigte sich der blaue Himmel und die Sonne schien. Schnell wurden die Bänke aufgebaut, der Altar geschmückt und der Grill entzündet.
Aber wo sind die Brötchen? Vergessen Brötchen zu bestellen! Also los zu den Bäckern Brötchen kaufen.
Dann um 10:30 Uhr war alles da und wir konnten zusammen Gottesdienst feiern. Thema war: „Jetzt hier – morgen dort.“ Vieles ändert sich und nichts bleibt.

Im Gottesdienst wurden drei Iraner (hörend) getauft. Sie mussten aus ihrem Land fliehen, weil sie dort keinen anderen Glauben als den Islam haben dürfen. Alles haben sie zurückgelassen und sie wollen hier in Deutschland eine neue Heimat finden – ein mutiger Schritt. Im Vertrauen auf Gott gehen die Drei diesen neuen Weg.
Am Ende des Gottesdienstes bekam jeder eine Postkarte geschenkt. Jeder sollte auf die Postkarte seine Adresse schreiben, danach wurden die Karten eingesammelt, gemischt und neu verteilt. Jeder kann jetzt einem fremden Menschen freundliche Grüße schicken, aus Korbach oder Kassel oder wo man gerade ist.
Anschließend gab es dann auch Würstchen und Steaks…. mit Sonnenblumen- und Kürbiskernbrötchen – auch lecker.
Vielen Dank, dass so viele gekommen sind und danke an die hörende Gemeinde für die Einladung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.